Sonntag, 19-Nov.-2017, 05:00:06




 Persönliche Mitteilungen()
[
[ Neue Beiträge · Teilnehmer · Forum Regeln · Suche · RSS ]
Seite 1 von 11
Forum » Call of Duty Black Ops II » News » Call of Duty: Black Ops 2 Infobombe zum Multiplayer + Videos (Prestige, Herausforderungen, Theatermodus, Embleme & mehr)
Call of Duty: Black Ops 2 Infobombe zum Multiplayer + Videos
<
DarknomisDatum: Freitag, 28-Sept.-2012, 17:44:06 | Nachricht # 1
Major
Gruppe: Geprüfte
Nachrichten: 149
Auszeichnungen: 0
Ruf: 2
Status: Offline
Alle Spiel-Modi
Es wird insgesamt vier große Spielarten geben in Black Ops 2. Viele der klassischen Modi sollten den meisten Call of Duty Spielern bereits vertraut sein:
Team Deathmatch
Free-For-All
Domination (Herrschaft)
Demolition (Sprengkommando)
Kill Confirmed
Hardpoint
Headquarters (Hauptquartier)
Capture the Flag
Search & Destroy
Kill Confirmed wurde dank seiner Popularität in MW3 auch in Black Ops 2 als eigener Spielmodi übernommen. Ebenfalls neu ist Hardpoint, das dem „King of the Hill“ Modus ähnlich ist – hier stürmen alle Spieler auf wechselnde Punkte der Map und versuchen, diese Punkte möglichst lange zu verteidigen. Ein schneller Modus bei dem man viele Kills abstauben kann.


Multi-Team Modi

Erstmalig in Call of Duty können bis zu sechs Teams, bestehend aus je 3-4 Spielern, innerhalb eines Matches gegeneinander spielen. Dafür werden bei Release drei Spielmodi zur Verfügung stehen: TDM, Kill Confirmed und Hardpoint. Auch einseitige Spiele für „handicap“ Matches sind möglich, wie z.B. ein 11on1, das von einem CoD-Caster begleitet wird.

Party Games

Party Games ist der neue Name für die aus Black Ops (1) bekannten Wager Matches. Hier spielt man am besten mit einer Gruppe Freunden gegeneinander, die dort gewonnenen XP's werden in das reguläre Spiel übernommen und fließen in das Leveln ein. Die Gametypes bei Release sind:
Gun Game
Sticks and Stones
One in the Chamber
Sharpshooter
Die Modi sind zwar schon aus Black Ops 1 bekannt, sollen aber nach Release von weiteren Modi abgelöst werden. Vonderhaar bestätigte, dass es gute Aussichten gibt die Liste im Laufe des Jahres noch wachsen zu lassen.


Custom Games
Als letzter Bestandteil der Spielmodi ist wieder die Funktion der Privaten Matches enthalten. Diese nennen sich jetzt Custom Games und erlauben es, sämtliche Spielmodi den eigenen Bedürfnissen anzupassen. So können eigene Klassen erstellt, Bots hinzugefügt und Limitierungen bei Aufsätzen, Perks und Ausrüstungen vorgenommen werden. Auch das „Nimm 10“ System ist veränderbar und kann in mehreren Schritten z.B. in „Nimm 3“ oder „Nimm 5“ bis zu „Nimm 17“ als höchste Einstellung umgewandelt werden. Dazu gibt es zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten für competitive Matches. Wer also glaubt einen besseren Job als der Entwickler machen zu können, kann sich hier austoben.


Combat Training
Das aus Black Ops (1) bekannte Combat Training wird also auch in BO2 wieder integriert. Diesmal wird es jedoch nicht wie im Vorgänger ein eigenes Levelsystem haben, sondern ist mit dem Multiplayer verknüpft. Dabei gibt es drei unterschiedliche Spielmodi, die auch unterschiedliche Auswirkungen auf den Level im Hauptspiel haben:
Boot Camp: Hier werden TDM-Matches mit bis zu 12 Spielern ausgetragen. Jedes Team besteht zur Hälfte aus Bots und echten Mitspielern. Die ersten zehn Level die man hier erspielt, werden in den öffentlichen Multiplayer übertragen.
Objective: Hier kann man über die Stufe 10 hinaus leveln, allerdings erhält man nur die Hälfte an XP, die man in öffentlichen Matches für die gleiche Leistung bekommt. Hier spielt man 3on3 in gemischten Teams und objektivbasierten Spielmodi (ohne SD). Die Bots haben also gelernt Herrschaft zu spielen!
Bot Stomp: Hier gewinnt man keine XP. Ein Team aus menschlichen Spielern stampft ein gegnerisches Team aus Bots in Grund und Boden.


Der neue Prestige-Modus

Deshalb will Treyarch den Prestige-Modus in Black Ops 2 diesmal anders handhaben. So wird das Betätigen des Prestige-Knopfes nicht wie in bisherigen CoD-Titeln zu einem vollständigen Restart führen; Waffen-XP's, freigeschaltete Aufsätze und sogar alle erfüllten Herausforderungen werden in das nächste Prestige übertragen – man spielt einfach weiter um das nächste Level zu erreichen.

Die Rückkehr der Prestige-Token - In BO2 sollen die Spieler einen höheren Anreiz bekommen, bis zum zehnten und letzten Prestige zu spielen. Für jede geschaffte Stufe erhält der Spieler einen Unlock-Token, mit dem man ein gewünschtes Item für immer freischalten kann - ähnlich dem System in Modern Warfare 3. Anders ist diesmal, dass auch die mit dieser Waffe bislang erspielten Freischaltungen (Aufsätze) ebenfalls mit in das nächste Prestige wandern. Zusätzlich zum Token kann man sich eine weitere Belohnung aussuchen:
Extra Klassen-Slot – wie üblich kann man weitere 5 Slots zu den Standard-Klassenslots hinzufügen, bis man insgesamt 10 zur Verfügung hat.
Reset – Alles wird wieder auf Null zurückgesetzt, als hätte man frisch installiert.
Refund - Damit kann man sämtliche zuvor eingelösten Prestige-Token wieder zurückholen und für andere Items einsetzen, um so seine Klassen neu zu gestalten.
10 Prestige-Stufen und Embleme – Black Ops 2 wird 10 Prestige-Stufen á 55 Level zum Freispielen mitbringen. Laut CharlieINTEL sind alle Embleme wesentlich detaillierter und schöner als die vorherigen CoD-Embleme; das zehnte wird als halb Mensch/halb Zombie-Kopf beschrieben. Erst im letzten Prestige wird man den Titel des Prestige-Master erhalten und ist wirklich alles an Spielzeug freigeschaltet.

Es sieht so aus als wollte Treyarch diesmal sicherstellen, dass wirklich jeder Spieler einen Ansporn erhält die Prestige-Stufen zu durchlaufen.


Herausforderungen (Challenges)
Zu diesem Zweck hat Treyarch Tausende von Herausforderungen (Challenges) eingebaut, die für alles und jedes erspielt werden können. Für jede geschaffte Challenge gibt es nicht nur XP, sondern auch eine riesige Auswahl an kosmetischem Schnickschnack und Personalisierungen für Charakter und Waffen.

Waffentarnungen & Fadenkreuze - Jede Waffe – dazu gehören auch Raketenwerfer, Messer oder Einsatzschilde – hat freischaltbare Waffentarnungen. Sobald die zehn Grund-Camos für eine einzelne Waffe erspielt wurden, sind weitere Herausforderungen für neue Tarnungen verfügbar. Es wurden bereits die Sonderlackierungen Gold und Carbon-Faser bestätigt, weitere versteckte Camos sind versprochen – sogar eine pinkfarbene Tarnung wurde auf dem Event gesichtet!

Ebenso werden neue Fadenkreuze durch Herausforderungen freischaltbar sein, jedes optische Visier hat acht eigene Symbole. Dazu kommen einige ungewöhnliche Formen wie ein Schnurrbart oder ein Biohazard-Symbol, das von einem echten Zielfernrohr von EOTech – dem Zombie-Stopper - übernommen wurde. All diese Belohnungen ploppen ingame als Icon in der oberen Mitte des Bildschirms auf, sobald sie erzielt wurden.

Player Card & Emblem-Editor

Mit erspielten Herausforderungen wird man auch Embleme und Hintergründe für die Playercard freischalten können, auf der auch der Clan-Tag, Spiellevel und der League-Play Rang zu sehen sind.

Laut Vonderhaar nähert sich der neue Emblem-Editor den Möglichkeiten von Photoshop an. So wird man diesmal nicht nur 32 Ebenen zur Verfügung haben, sondern auch Transparenz und einen RGB Farbmixer. Es wird mehr als 150 Hintergründe und ebenso viele Formen für die Embleme geben, wobei komplexere Silhuetten erst durch das entsprechende Erreichen von Herausforderungen verfügbar sein werden. Wer sich die Erschaffung eines eigenen Emblems nicht zutraut, kann auf vordefinierte Standard-Embleme zurückgreifen.


Der Theater Modus

Der Theater Modus kehrt in Black Ops 2 zurück und wurde noch weiter verbessert, damit sowohl der Profi-Videomacher als auch ein Newbie, der lieber ballert statt Szenen zu schneiden, ihren Spaß an diesem Feature haben. Dabei werden zwar auch die alten Tools wie die Dolly Cam wieder enthalten sein, dazu kommen aber zahlreiche Möglichkeiten, um Filme wiederzufinden, zu schneiden und mit seinen Freunden zu teilen.

Sticky Camera – Neben der Möglichkeit das Spiel aus der Ego-Perspektive von jedem einzelnen Mitspieler zu sehen und mitzuschneiden, gibt es jetzt auch eine Kamerasicht, die man auf nichtspielerische Objekte anheften kann. So kann man nicht nur auf Quadrotoren oder den diversen Scorestreaks eine Cam platzieren, sondern auch z.B. auf der Rakete aus dem Raketenwerfer, um so ihre Sicht der Dinge zu sehen, während sie dem Gegner in Slowmotion im Gesicht landet. Auswählbare Objekte werden in grün angezeigt.

CoD Casting & Public Viewing – wie schon zuvor berichtet, können aufgenommene Spiele auch nachträglich mit einem Kommentar versehen werden. Dazu können sogar Parties in den Theater-Modus eingeladen werden um Videos gemeinsam anzuschauen – und das aus der Sicht jeden einzelnen Spielers. Man könnte so z.B. einen Verdacht auf Cheater gemeinsam überprüfen und diskutieren.

Mehr Platz auf dem Schneidetisch – Treyarch hat die Anzahl der möglichen Videos oder Film-Segmente, die man in ein einzelnes Video packen kann, auf 20 verdoppelt. Dazu können nun mehrere Segmente anschließend zu einem einzelnen großen Clip miteinander verschmolzen werden, wodurch man mehr Platz schafft, um wieder weitere Segmente hinzuzufügen.

Suchen, Teilen, Bewerten – die neuen „Social Features“ erlauben es den Spielern, ein Lesezeichen auf Gameplays zu setzen, um sie später leichter wiederfinden zu können. Dazu wurden die zu den einzelnen Spielen vorhandenen Metadaten stark erweitert, so dass man anhand von mehreren Kriterien die coolen Szenen des Abends leichter wiederfinden kann. Neben Datum, Uhrzeit, Karte und Spielmodi werden auch die Statistiken wie Siege, Punktzahl, Flaggeneinnahmen etc. zu dem einzelnen Match festgehalten. Ein „Community-Tab“ zeigt, was die Freunde gerade im Theater-Modus treiben und ermöglicht es, ihre Werke – egal ob Screenshot oder Video – anhand eines Voting-Systems zu bewerten.

Die Highlight Reel Funktion – wer keine Lust hat seine besten Szenen aus den vielen Stunden Gameplay rauszusuchen und zusammenzuschneiden, für den gibt es nun ein geniales neues Feature: mit nur einem Knopfdruck lässt man das System die gespeicherten Spieldaten eines hochgeladenen Matches automatisch durchforsten. Daraus wird dann ein Instant-Video zusammengestellt aus den Szenen, in denen man am besten ausgesehen hat – nach Meinung des Systems und anhand einer Fünf-Sterne-Bewertung. Man kann einige Einstellungen zur Einschränkung der Ergebnisse vorgeben und die getroffene Szenen-Auswahl anschließend weiter bearbeiten.

Das Team bei Treyarch will mit all diesen neuen Features sowohl den Gelegenheits- als auch den Hardcore-Spieler befriedigen, vom Emblem-Editor über die Einknopf-Filmerstellung im Theater-Modus bis hin zu ingame sichtbaren Belohnungen für die vielen Könner an der Waffe sollte für jeden etwas dabei sein.

Zugefügt (28-Sept.-2012, 17:44:06)
---------------------------------------------
Gameplay von der Map Overflow



 
Forum » Call of Duty Black Ops II » News » Call of Duty: Black Ops 2 Infobombe zum Multiplayer + Videos (Prestige, Herausforderungen, Theatermodus, Embleme & mehr)
Seite 1 von 11
Suche:


Copyright MyCorp © 2017